Ergotherapie

Die Mitarbeiter der ergotherapeutischen Abteilung arbeiten Hand in Hand mit den Pflegekräften der Wohnbereiche. Sie wenden handwerklich-gestalterische Techniken an, und setzen alltagsbewältigende Methoden ein, um körperliche, geistige und seelische Beeinträchtigungen zu behandeln. Globales Ziel ist, den alten Menschen unserer Einrichtung eine größtmögliche selbständige Lebensführung zu ermöglichen.

In der Regel ist die Ergotherapie eine aktive Behandlungsmethode, bei welcher der Bewohner unter Anleitung überwiegend selbst handelt. Dies wird u.a. in den Bastel-, Gymnastik- und Kochgruppen deutlich, in denen das Lang- und Kurzzeitgedächtnis, aber auch die Fingerfertigkeit, Bewegungsabläufe und soziales Verhalten unterstützend trainiert werden. Weit entfernt von der Begrifflichkeit der Beschäftigungstherapie basieren die sozialen Betreuungsmaßnahmen auf einer exakten ergotherapeutischen Diagnostik, der Erstellung individueller spezieller Therapiepläne und der eigentlichen fachgerechten Durchführung der Behandlung. Bewohner und deren Angehörige werden beraten, in Teambesprechungen werden die therapeutischen Prozesse reflektiert und revidiert.

Im Vordergrund des ergotherapeutischen Tuns steht die Abwendung drohender Abhängigkeit und Isolation. Vorhandene geistige und körperliche Fähigkeiten sollen gefördert und stabilisiert werden, neue Interessen sollen geweckt werden.

Um nicht an den Bedürfnissen der Bewohner vorbei zu handeln, wird der Therapieplan mit dem jeweiligen Pflegeteam, den Angehörigen und dem Bewohner selbst festgelegt. Dabei sind seine persönlichen Lebenserfahrungen, seine momentanen Lebensumstände und seine individuellen Neigungen und Wünsche von großer Wichtigkeit.

In der Scharnhorst Residenz ist die Ergotherapie ein fester Bestandteil der Versorgung.





Scharnhorst Residenz • Rosa-Helfers-Straße 1 • 31785 Hameln • Tel.: 05151 / 10660-0 • Fax : 05151 / 10660-150 • info@scharnhorst-residenz.de