Neurologischer Pflegeschwerpunkt

Versorgung von Bewohnern mit Multipler Sklerose

Aufgrund der stadtinternen Lage der Scharnhorst Residenz, mit seiner unmittelbaren Nähe zur Fußgängerzone, zum Stadtpark, dem Theater und vielem mehr sowie aufgrund des ausgeprägten Interesses des Personals an neurologischen Krankheitsbildern, besonders an dem Krankheitsbild der Multiplen Sklerose, strebt die Pflegeeinrichtung eine entsprechende neurologische Spezialisierung an. Diese Spezialisierung erfolgt unter der Patenschaft des Landesverbandes Niedersachsens der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG). Die VBS Sozialbetriebe gGmbH, zu der u.a. die Scharnhorst Residenz gehört, ist Mitglied der DMSG. Regelmäßig trifft sich die Hamelner Selbsthilfegruppe der DMSG in den Räumlichkeiten der Scharnhorst Residenz und ist Anlaufstelle für MS-Erkrankte im gesamten Landkreis.

Um einer individuellen Betreuung der MS-Betroffenen, die in der Scharnhorst Residenz versorgt werden, gerecht werden zu können, werden Kooperationen mit dem Krankenhaus Lindenbrunn, dem niedergelassenen Neurologen Dr. med. Dombert sowie mit dem physiotherapeutischen Unternehmen Elithera Gesundheitszentrum abgeschlossen.

Als primäre Zielgruppe für die Aufnahme in der Scharnhorst Residenz kommen überwiegend Patienten mit sekundär chronisch-progredientem Verlauf in Frage: ein anfänglich schubweiser Verlauf mit Rückbildungen ist in ein Stadium fortschreitender Behinderung übergegangen, wobei weiterhin akute Krankheitsschübe auftreten können. Besonders bei älteren Patienten tritt ein Krankheitsverlauf auf, bei dem es zu anhaltenden neurologischen Ausfällen ohne Rückbildung und mit der Tendenz zur Verschlechterung kommen kann.

Die ärztliche Betreuung der Bewohner erfolgt durch die jeweiligen Hausärzte. Fachärztlich besteht eine beratende Zusammenarbeit mit dem niedergelassenen Neurologen Herrn Dr. med. Dombert, der über eine ausgeprägte Erfahrung in der Behandlung von MS-Kranken verfügt. Die freie Arztwahl bleibt dabei gewährleistet.

Die neuropsychologie Betreuung stellt die Kooperation mit der Abteilung für Klinische Neurophysiologie des Krankenhauses Lindenbrunn in Coppenbrügge sicher. Bei Komplikationen und bei der Notwendigkeit der stationären neurologischen Behandlung können die Bewohner problemlos und kurzfristig in der o. g. Abteilung aufgenommen werden.

Die pflegerische Behandlungspflege wird nach Verordnung der behandelnden Ärzte durchgeführt. Für die besondere physiotherapeutische Behandlung besteht eine Kooperationsvereinbarung mit dem Unternehmen Elithera Gesundheitszentrum, das sich in unmittelbarer Nähe der Pflegeeinrichtung befindet.

Ergotherapeutische Routine-Behandlungen werden durch hauseigenes Personal sichergestellt. Bei besonderen therapeutischen Maßnahmen kann auf die ergotherapeutische Abteilung des Krankenhauses Lindenbrunn zurückgegriffen werden.

Die Rahmenkonzeption der pflegerischen und sozialen Betreuung erfolgt alltagsbezogen. Auf unflexible Behandlungskonzepte wird verzichtet, bestimmten Techniken nicht angehangen. Erstes Ziel ist es, die Versorgung organisatorisch und technisch auf die individuellen Bedürfnisse des Bewohners abzustimmen.

Neben Bewohnern mit Multipler Sklerose werden auch Pflegebedürftige mit anderen neurologischen Erkrankungen, wie Morbus Parkinson, Amyotrophe Lateralsklerose, Locked-in-Syndrom, Guillain-Barré-Syndrom usw. aufgenommen.


Scharnhorst Residenz • Rosa-Helfers-Straße 1 • 31785 Hameln • Tel.: 05151 / 10660-0 • Fax : 05151 / 10660-150 • info@scharnhorst-residenz.de