<
55 / 116
>
 
26.10.2016

„Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen“

Ausstellung von Gerhard Kosin in der Scharnhorst Residenz

Schon vor der Eröffnung and diesem Abend kann man Gespräche über die Kunstwerke von Gerhard Kosin vernehmen. Ein Blickfang: Die Ballerina im goldenen Rahmen. Sie ist das erste, was ins Auge fällt. Eines der Lieblingsbilder des Freizeitmalers Gerhard Kosin, dessen erste eigene Ausstellung am vergangenen Wochenende in der Scharnhorst Residenz in Hameln eröffnet worden ist. Sie trägt den Namen "Farb- und Formen-Eleganz".

Kosins Frau erklärt die Titelauswahl, die sie für Ihren Mann getroffen hat. Die präzise Auswahl der Farben und die Einfachheit der Formen sei das, was sie mit den Arbeiten ihres Mannes verbinde. Da hätte der Titel der Ausstellung nahe gelegen. Ein Zitat des französischen Malers Henri Matisse umschreibe die Kunstwerke Kosins ganz gut: "Malen heißt nicht Formen färben, sondern Farben formen." Passend zum eleganten Ausstellungstitel ertönt Harfenmusik. Die Harfenistin Frau Bergmann begleitet die Eröffnung musikalisch.

"Zu meinem anstrengenden Berufsleben, ist die Malerei ein erfüllender Ausgleich", beschreibt der Künstler seine Leidenschaft. Seine Ölmalereien reichen von Landschaften über Stillleben bis hinzu Portraits. Er wolle nicht viel zu seinen Bildern erzählen, er sei überzeugt, sie sprächen für sich. Er nutzt in aller Kürze die Gelegenheit sich zu bedanken. Bei seiner Familie für die Unterstützung, bei Heimleiter Info Peters für die Möglichkeit sein Werke auszustellen, bei Thomas Berger für den Kontakt zur Scharnhorst Residenz, den er vermittelt hat und nicht zuletzt bei allen Gästen für die Zeit, die sie sich nehmen, um die Ausstellung zu besuchen.

Die Kunstwerke sind noch bis März 2017 in der Pflegeeinrichtung zu sehen.



Scharnhorst Residenz • Rosa-Helfers-Straße 1 • 31785 Hameln • Tel.: 05151 / 10660-0 • Fax : 05151 / 10660-150 • info@scharnhorst-residenz.de