<
58 / 116
>
 
14.04.2016

"Der Titel verändert den Blick auf das Bild"

Ausstellung "Wörtlich – Das Wort im Bild" in der Scharnhorst Residenz eröffnet

"Die Ausstellungseröffnungen in unserer Einrichtung zweimal im Jahr sind uns eine liebgewonnene Tradition geworden", begrüßt Ingo Peters, Heimleiter in der Scharnhorst Residenz, und heißt die rund 30 Gäste am Freitag, 08. April, herzlich willkommen. Diesmal ist es aber trotzdem ein wenig anders. Die Collagen der Hamelner Künstlerin Martina Schmidt sind moderne Kunst. Eine Premiere in der Scharnhorst Residenz, wie Peters zugibt.

Die aus zumeist 64 gleichgroßen Rechtecken gefertigten Collagen sind eine Kombination aus Malerei und Fotografie. Die einen sind "streng geometrisch angeordnet", die anderen frei aus verschiedenen Materialien und Ölpastellkreide gefertigt. Und auch Märchen fließen in die Arbeit von Martina Schmidt ein.

"Sie werden sich vielleicht fragen, warum heißt die Ausstellung eigentlich "Das Wort im Bild" ", greift Martina Schmidt auf. Ihr sei aufgefallen, dass sich der Blick auf die Bilder mit dem Lesen des Titels verändert und möchte dazu anregen, diesem Wechselspiel zwischen Bildaussage und Titel nachzuspüren.




Scharnhorst Residenz • Rosa-Helfers-Straße 1 • 31785 Hameln • Tel.: 05151 / 10660-0 • Fax : 05151 / 10660-150 • info@scharnhorst-residenz.de